Tel: 01234567890
|

Nik Linder über: Apnoe als Extremsport - Unter Eis

Egal ob man mit oder ohne Atemgerät taucht - man muss sich immer auf sein Equipment und auf sich selbst verlassen können. Doch manchmal ist man der Natur und deren Gefahren stärker ausgesetzt, zum Beispiel beim Tauchen unter einer geschlossenen Eisdecke. 
 
Wenn man dazu noch ohne Atemgerät, also Apnoe unter Eis taucht, dann sucht man dieses Ausgesetzt sein, als eine zusätzliche Herausforderung. Man hat dabei keine wertvolle Zeitreserven, auch die limitierten Auftauchmöglichkeiten vervielfachen die Gefahr, die durch diese Disziplin entstehen. Für die Vorbereitung auf meine Eistauchweltrekorde trainierte ich vor allem die mentalen Aspekte die für diesen Rekordtauchgang notwendig sind. 
 
Wahrscheinlich kennt jeder im Sport oder im Alltag diese nervige innere Stimme, die uns alles madig machen möchte. „Das schaffst Du nicht", „Du bist nicht gut genug", „das letzte Mal war es viel einfacher", „Was mache ich hier eigentlich" und so weiter. Während einem normalen Apnoetauchgang im Schwimmbad hört man diesen inneren Kritiker oder auch innerer Schweinehund genannt, ebenso und man muss lernen mit ihm klarzukommen. Das funktionierte manchmal und manchmal nicht. Um zu vermeiden, dass mich unter Eis meine innere Stimme zu einer Panik verleitet, habe ich mir in jedem Tauchgang egal ob im Schwimmbad oder im See vorgestellt, dass ich tatsächlich unter Eis tauche. Obwohl ich keine Möglichkeit hatte in der Vorbereitung für den Weltrekord tatsächlich unter Eis zu tauchen, habe ich so mein Geist trainiert und dadurch den Umgang und die Diskussion mit meinem inneren Kritiker. 
 
Um mit dem inneren Kritiker klar zu kommen, bediente ich mich zwei unterschiedlicher Methoden. 
 
Die erste war die Diskussion mit ihm : Während meiner Trainingstauchgänge hörte ich mir Geduldig an, was er zu sagen hatte, wie z.b. „Das wirst Du nicht schaffen", „Heute ist nicht Dein Tag", „Du bist jetzt nicht fit genug", „Du bist nicht gut genug" und so weiter. Nachdem ich alle Aussagen gesammelt hatte, konnte ich eine Liste anlegen - meine Best of Liste des inneren Kritikers. Dann habe ich mir Antworten für ihn überlegt : 
 
Innerer Kritiker ( IK ) : „Du wirst das nicht schaffen, Du bist nicht gut genug".
Nik : Ich habe lange und hart trainiert, ich bin perfekt vorbereitet, alles wird gut klappen"
 
IK : „Heute ist nicht gut, Du bist heute nicht gut genug"
Nik : Heute ist der beste Tag, ich bin froh die chance zu haben, heute zu tauchen. Ich bin gesund und fit, ich freue mich heute zu tauchen. 
 
Die zweite Methode ist es den Geist zu beschäftigen. Deine Gedanken zu steuern und nicht automatisch gedacht zu werden, nennt man Meditation. Eine perfekte Möglichkeit Ruhe in das Kopfkino zu bekommen ist es den Körper zu scannen. Während meinem Tauchgang folgen meine Augen dem Orientierungsseil, während mein Aufmerksamkeit den Körper von den Füßen aufwärts bis zum Kopf scannt. Ich gewährleiste dabei, dass die Muskeln, die ich während dem Tauchgang nicht brauche, komplett entspannt bleiben. Je mehr Muskel entspannt bleiben, desto weniger Energie verbrauche ich je weniger Energie, desto weniger Sauerstoff wird verschwendet.
 
Die automatische Gedanken sind geprägt von Ängsten, Zweifeln und Sorgen. Die gesteuerten Gedanken sind ruhig und geordnet. Man darf nicht vergessen, dass das Gehirn das Organ ist, welches am meisten Sauerstoff verbraucht. Je weniger  negativ ich denke umso weniger Sauerstoff wird durch das Gehirn verbraucht. 
 
Ich bin mir sicher, dass ich vor allem aufgrund meiner mentalen Stabilität und der Fähigkeit positiven Einfluss auf meine Gedanken zu nehmen, so erfolgreich meine Weltrekorde brechen konnte. Außerdem bin ich mir sicher, dass diese Kenntnisse den größten Nutzen für mein normales Leben abseits des Leistungssports hat. 
 
Wie komme ich mit Herausforderungen klar, bekomme ich meine Zweifel und Ängste in den Griff ? Wann ist die Zeit sich diesen zu stellen und was ist die Zeit zu performen ? 
 
Über Nik : 
Nikolay „Nik" Linder ist Markenbotschafter von Davosa. In seiner Karriere hat er eine Anzahl von Apnoe Rekorden gebrochen, die spektakulärsten waren die fünf Weltrekorde im Streckentauchen unter einer geschlossenen Eisdecke in den kalten Bergseen Österreichs und der Schweiz. Damit Nik nicht vergisst, wann es Zeit ist zu „performen" trägt er bei jedem Tauchgang seine Davosa Taucheruhr.

 

Nachfolgend alle Specs von Niks DAVOSA Argonautic BG Automatic auf die er sich zu 100% verlassen kann:

-          Edelstahl 316L

-          30ATM wasserdicht

-          Einseitig drehbare High-Tech Keramiklünette mit Leuchtziffern

-          Verschraubte Krone und Boden

-          Helium-Sicherheitsventil

-          Zifferblatt und Zeiger mit SuperLumiNova  BGW9 belegt

-          Integriertes Kautschukband mit Faltschließe

 

 

Credits:

Film by Janez Kranjc & Ivana OK
Model: Nik Linder, SSI Freediving  Instructor
Drone operator and camera: Vladimir Subotic
Underwater Camera: Janez Kranjc
Music: Bane Gluvakov Tubacin
Edit: Bloop VFX
Support: Tauchbasis Yachtdiver Weissensee

Fotos: Vladimir Subotic, Janez Kranjc & Ivana OK

Passende Artikel
Argonautic BG Argonautic BG
161.522.49
Automatic
798,00 €
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns:
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
folgen Sie uns: